EAH-Logo FB-Logo

Grundlagen der Elektronik

(Modulnummer MT.1.212)


ModulkoordinatorDr. Klaus-Jürgen Walluks
SemesterWS
Häufigkeitjedes Studienjahr
Dauer1 Semester
SpracheDeutsch
ECTS Credits6

Verwendbarkeit des Modules


Inhalt


Es werden zunächst die Anwendung des Ohmschen Gesetzes und der Kirchhoffschen Regeln auf einfache Reihen- und Parallelschaltungen erläutert. Auf dieser Grundlage kann dann, ohne auf festkörperphysikalische Vorgänge einzugehen, die Funktion einfacher Halbleiterbauelemente behandelt werden. Es folgen einfache Rechnungen zur Dimensionierung mit Halbleiterdioden, Stabilisierungsschaltungen, LED und Photodioden. Die Erläuterungen am Transistor beschränken sich auf den Einsatz als Schalter und Verstärker in Emitterschaltung. Dabei kann die Anwendung elektrotechnischer Grundlagen zur Dimensionierung gefestigt werden. Das relativ komplexe Bauelement OPV wird in der Anwendung als Verstärker, analoge Rechenschaltung und Filter erläutert. Die digitale Schaltungstechnik beschränkt sich auf die Beschreibung einfacher Logikfunktionen und deren Anwendung in Gattern und programmierbaren Logikbausteinen. Als wichtiges Bindeglied zwischen Prozess und digitaler Steuerung und Regelung werden am Ende Digital-Analog-Wandler behandelt. Die theoretischen Ausführungen werden in der Übung durch konkrete Rechnungen gefestigt, die wiederum Voraussetzung für ein Praktikum mit Versuchen zu allen o. g. Themen sind.

Qualifikationsziele


Lehr- und Lernformen


Vorlesung (SWS)2
Übung (SWS)1
Praktikum (SWS)2
gesamt (SWS)5

Übung: individuell oder in Gruppenarbeit, Rechenaufgaben zur Schaltungsdimensionierung;
Laborpraktikum: 6 Versuche von Grundlagen bis angewandte Schaltungstechnik.

Voraussetzungen/Vorkenntnisse


Grundkenntnisse aus dem Modul "Physik" werden vorausgesetzt.Dabei sind elektrische Sachverhalte, wie Strom, Spannung, Widerstand und Induktion wichtig. Aus dem Modul "Mathematik" wird die Kenntnis der komplexen Rechnung empfohlen.

Voraussetzungen für die Vergabe von ECTS Credits


Schriftliche Prüfungsleistung (90 min.), Laborschein

Arbeitsaufwand (workload)


Präsenzstunden (h)75
Selbststudium (h)105
Gesamtzeitaufwand (h)180

Lehrmaterialien


Praktikum

Praktikumseinteilung (61.2 KB)
Versuch 1: Gleichstromnetzwerke (218.9 KB)
Versuch 2: Wechselstromnetzwerke (69.7 KB)
Versuch 3: Halbleiterdiode (45.5 KB)
Versuch 4: Transistor (43.9 KB)
Versuch 5: OPV (663.7 KB)
Versuch 6.1: Digitale Schaltungen (53.7 KB)
Versuch 6.2: Netze und Anlagen (195.2 KB)

Vorlesung

Handout Teil 1 (1.4 MB)
Handout Teil 2 (2.4 MB)
Musterklausur (82.6 KB)
Formelsammlung (195.8 KB)

Literaturangaben


Alle Angaben auf dieser Website sind ohne Gewähr. Rechtsverbindlich sind ausschließlich die Prüfungs- und Studienordnungen im jeweiligen Verkündungsblatt.